Tours

Die Anspannung ist den Fahrer anzusehen. Sie sind konzentriert, sie sind motiviert und sie wollen endlich los. Es ist das Zeitfahren vor der morgigen Etappe nach Paris. Die Fahrt der Entscheidung. Doch dann der Schreck. Bernhard Kohl stürzt.

Kohl fährt die Rampe zum Start hoch. Und fällt einfach runter. Das passiert durchaus öfter. Selten passiert etwas. Auch diesmal nicht. Glück gehabt! Bernie kann sogar noch lachen. Und fährt anschließend eine großartige Etappe. Doch nicht nur er. Am Ende gewinnt Stefan Schumacher das Zeitfahren. Insgesamt drei Fahrer aus dem Team sind in den heutigen Top Ten. Bernhard Kohl sichert sich das Bergtrikot und den dritten Platz in der Gesamtwertung, er wird morgen auf dem Podium stehen. Es war der Tag des Teams Gerolsteiner.

Doch eine große Feier gibt es heute nicht. „Nach der heutigen Etappe und drei Wochen auf Tour wird vielleicht noch ein Bierchen getrunken und auf den heutigen Erfolg angestoßen“, sagt Jörg Grünefeld. Der Presssprecher aber ist sich sicher: „Die Jungs werden heute ganz schnell müde.“ So war es auch gestern. Ein Abend wie jeder andere. Man muss wohl dabei sein, um das zu verstehen.

Nach der morgigen Fahrt nach Paris wird wirklich gefeiert. Wenige Stunden nach der Siegerehrung. In der Hauptstadt steigt die Abschlussparty. Dann ist diese Tour Geschichte. „Wir sind alle erstaunt, wie schnell diese drei Wochen vorbei gingen“, blickt unser Mann vor Ort zurück. Und ergänzt: „Sie waren traumhaft.“ Das stimmt.

Be Sociable, Share!